#

5 Tipps für eine Fernbeziehung // 5 advices for long distance-relationships

Aug 29, 2014

Ja, ihr habt richtig gelesen. Einige von euch wissen es wohl bereits, andere werden sich denken “Was zum Geier?!”. Hatte ich hier noch vor einiger Zeit prophezeit, mich aus diesem Business erst einmal herauszuhalten, bin ich nun doch “in einer Beziehung”. Und nicht in irgendeiner, nein, fuer meine 3 Monate hier in Indonesien auch in einer Fernbeziehung. Sogar in einer ziemlich fernen Fernbeziehung, wenn man so will.
Klingt erst mal kacke. Ist es auch ein bisschen. Gerade, weil der Teil mit der Ferne bei mir laenger dauert als die eigentliche Beziehung davor, koennte man meinen, dass es doch ziemlich bekloppt ist, sich auf den ganzen Herzschmerz, die stundenlange Skyperei und das unweigerliche Vermissen einzulassen. Ja, bekloppt wird man wohl, wenn man verliebt ist. Aber da kommt auch schon Tipp Nummer eins ins Spiel:
//
Yup, you read that right. Some of you may know it already, while some of you might to themselves: “What the heck?!” Even though I had told myself and pretty much everybody else, also on here in this blogpost, that I was going to stay out of that business for a while, I now am “in a relationship”. And not any kind of relationship, no, for my three months in Indonesia, also in a long distance relationship. A really “long” long distance relationship, if you think about the distance and everything.
Sounds pretty shitty at first, doesn’t it? Well, it maybe is a little. Especially as the part with the “long distance” for me is longer than the actual relationship before that, you might be thinking to yourself: Why be so crazy to actually indulge in all that heart-throbbing, hour-long skyping and inescapable missing each other? Well, I guess you get a little crazy when you fall in love. But that’s where my first tip comes in!

Imgur
(Jep, mein Liebster scheut keine Kosten und Mühen, um mir auch über Skype seine Gefühle zu zeigen. // Yup, my beloved goes to extreme measures to show me his feelings even via Skype.)

Ein Wort zum Abschluss: Klar sind Fernbeziehungen hart. Wie viele Geschichten von Paaren, die an der Entfernung gescheitert sind, hat jeder von uns schon gehoert? Wie viele entsetzte Gesichter gesehen, als die eigene Fernbeziehung zur Sprache kam?
Ich kann euch gar nicht sagen, wie oft ich hier schon die Frage gehoert habe: “Don’t you miss him?”, wenn ich bestaetigt habe, dass mein Freund leider nicht mit mir im Gaestehaus des Campus, sondern daheim in Deutschland weilt. Ja verdammt, ich vermisse meinen Freund ganz schoen, aber es ist auch nicht so, dass das jetzt mein Leben und meine Zeit hier in Indonesien total ruinieren wuerde. Sonst waere ich wohl nicht mit ihm zusammen. Und das ist etwas, was ich euch noch mitgeben moechte: Wenn es sich richtig anfuehlt, dann lohnt es sich bestimmt, auch mal die Zaehne zusammenzubeissen und nicht auf all die Leute zu hoeren, die euch sagen, dass Fernbeziehungen IMMER toedlich sind. Sind sie naemlich nicht. Es gibt durchaus die andere Seite der Medaille: Bekannte meines werten Herrn Freundes waren erst 7 Jahre in einer sehr fernen Fernbeziehung und leben jetzt zusammen und lieben sich. In meinem Freundeskreis gab es auch schon diverse langfristige und, oh mein Gott, glueckliche Fernbeziehungen. Geht alles. Bin ich mir sicher.
Liebt euch! Ueber alle Kilometer und Zeitzonen hinweg. Weil Liebe so schoen ist - egal ob fern oder hautnah.
Fuchsliebe! //
One thing before I go: Sure, long distance relationships are hard. How many stories of couples that just couldn’t handly the distance any more have all of us heard before? How many faces have dropped at the mention of long distance relationships? I can’t even tell you how often I’ve heard the question “Don’t you miss him?!”, when I’ve told people here that my boyfriend is sadly not staying in the guesthouse on campus with me but back in Germany on his own. Yes, damn it, I miss my boyfriend like crazy, but it’s not like that is ruining my life or time here in Indonesia completely. If it was like that, I probably would not still be with him.
And that is something I want to tell all of you: If it feels right, it’s worth fighting your way through and not listening to all the people telling you that long distance is ALWAYS deadly to relationships. Because they aren’t. There are cases where it has worked out perfectly fine: Some friends of my dear Mr. BF were in a really far away long distance relationship for 7 years and are now living together and loving each other. My clique has also seen some long term and, oh my god, happy long distance relationships. It can all work out. I’m certain.
Love each other! Across all kilometers and time zones. Because love is such a beautiful thing - no matter if it’s far away or as close as it gets.
Fox-love!

Related Posts

#

Eine Begegnung am Wahltag

Ich sitze in der Bahn nach Hause. Habe viel getrunken, wenig geschlafen und der Handyakku ist leer. Meine Eltern gehen gerade wahrscheinlich wählen, ich fahre von der Abschiedsfeier eines Freundes nach Hause. Er wird nach Dublin ziehen, hat dort einen Job bekommen. Ich freue mich... Read more!

#

#dearme - Was ich mir dringend mal sagen musste.

Hallo **ich** - oder **du**. Mir - dir - uns geht es gerade wahnsinnig gut. Fantastische Freunde, wunderbare Parties, sich erfüllende Wünsche und Liebe, Liebe, Liebe. Von mir für ganz viele Menschen, Dinge und Begebenheiten. Reflektierend und zwischen allen herumspiegelnd wie in einem Prisma. Liebe... Read more!

#

Ich muss das nicht

Manchmal frage ich mich, ob mich zu viele Dinge stören. Ob ich zu viele Ficks gebe. Ob ich eigentlich meine eigenen Stresslevels durch extrem viel Ärger über Dinge, die ich nicht ändern kann, permanent hoch halte. Ich müsste das doch nicht. Oder? Kürzlich ging ich... Read more!